Fußballverband Niederrhein e.V.
Kreis 11 - Rees - Bocholt

Ehrenamt

ehrenamz

Der Ehrenamtsbeauftragte

Was wären die Vereine ohne Trainer, Übungsleiter, Vorstand, Platzwart oder Organisatoren für das Vereinsfest? Die Frage ist leicht beantwortet: Kein Verein könnte ohne sie existieren! Wer aber hilft den Helfern? Diese Aufgabe soll der Vereinsehrenamtsbeauftragte (VEAB) übernehmen, in dem er als Ansprechpartner für die Sorgen und Nöte der freiwilligen Helfer im Verein dient, ihnen beratend zur Seite steht, sie fördert und über wichtige Neuigkeiten informiert. Von Vorteil wäre es, wenn er selbst Vorstandsmitglied seines Vereins wäre oder zumindest regelmäßig zu den Vorstandssitzungen seines Klubs eingeladen würde, um dort über personelle Aspekte zu berichten.


Neben der Betreuung bereits ehrenamtlich aktiver Personen ist es zudem die Aufgabe des VEAB, neue Ehrenamtliche zu gewinnen. Die Erfahrung zeigt, dass sich neue Mitarbeiter häufig bereits in der Nähe befinden: Sie sind unter den aktiven oder neuen Mitgliedern, den Eltern der Kinder und Jugendlichen, im privaten und beruflichen Umfeld oder unter den Menschen zu finden, die Bindungen jeder Art zu ihrem Verein haben.

Aufgaben eines Vereins-Ehrenamtsbeauftragten:

1. Gewinnung und Erhalt ehrenamtlicher Mitarbeiter für den Verein

2. Mitarbeiterentwicklung innerhalb des Vereins

3. Unterstützung bei Ehrungen

4. Imageverbesserung des Ehrenamtes

5. Information und Qualifikation

6. Kontaktpflege zum Kreis/Verband

 

Anforderungen an den Vereinsehrenamtsbeauftragten:

- Kenntnis der Vereinsstrukturen

- Kontaktfreude

- Spaß an organisatorischer Arbeit

- Identifikation mit „seinem“ Verein