Fußballverband Niederrhein e.V.
Kreis 11 - Rees - Bocholt

Ausschreibung für Sepp-Herberger-Urkunden 2016

„Begegnungen mit echten Helden des Alltags“

04.12.2015
21.12.2015
Alljährlich werden engagierte Fußballvereine mit der Sepp-Herberger-Urkunde ausgezeichnet.
Alljährlich werden engagierte Fußballvereine mit der Sepp-Herberger-Urkunde ausgezeichnet. - Foto: Carsten Kobow

Im Mannheimer Rosengarten werden am 15. April kommenden Jahres die Sepp-Herberger-Urkunden 2016 verliehen. 13 Fußballvereine erhalten dann Geld- und Sachpreise im Wert von insgesamt 58.000 Euro. Ausgezeichnet werden herausragende Aktivitäten aus den Schwerpunktbereichen der Stiftungsarbeit: Behindertenfußball, Resozialisierung sowie Schule und Verein. Zusammen mit dem Softwarekonzern SAP und dem IT-Spendenportal stifter-helfen.de wird erstmals eine Kategorie „Fußball Digital“ ausgelobt, in der Kategorie „Sozialwerk“ wird ein Sonderpreis verliehen.

Gabriele Hartmann, bei SAP als Direktorin zuständig für das gesellschaftliche Engagement, ist die Kooperation mit Deutschlands ältester Fußball-Stiftung wichtig. „SAP schreibt gesellschaftliches Engagement groß. Wir wissen, dass nur ein stabiles und funktionierendes Gemeinwesen unsere Zukunft sichert. Und die Arbeit der Vereine mit ihren vielen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist dabei eine der wichtigsten Säulen. Hier zu unterstützen, hier Projekte zu fördern und zu ermöglichen, ist uns sehr wichtig. Und die Sepp-Herberger Stiftung macht genau das.“ Bereits 2014 war Gabriele Hartmann zu Gast bei der Verleihung der Sepp-Herberger-Urkunden und war begeistert: „Für mich waren die Begegnungen mit diesen Vereinen auch Begegnungen mit echten Helden des Alltags.“ Das komplette Interview mit Gabriele Hartmann mit detaillierten Informationen zur Kategorie „Fußball Digital“ finden Sie unter http://sepp-herberger.de

Vorschlagsberechtigt für die Sepp-Herberger-Urkunden sind die 21 Landesverbände des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Dabei können Praxis-Beispiele aus den Bereichen Behindertenfußball, Resozialisierung, Schule und Verein, „Fußball Digital“ sowie „Hilfe für ‚Fußballer‘ in Not (Sozialwerk)“, die sich im Jahr 2015 im jeweiligen Verbandsgebiet besonders hervorgetan haben, eingereicht werden. In den Kategorien Behindertenfußball, Resozialisierung, Schule und Verein sowie „Fußball Digital“ werden je drei ausgewählte Vorschläge mit einem Geldpreis prämiert (1. Platz/5.000 Euro, 2. Platz/3.000 Euro, 3. Platz/2.000 Euro). In der Kategorie „Sozialwerk“ wird ein Sonderpreis in Höhe von 5.000 Euro vergeben. Zusätzlich zu den Geldpreisen stellen die SAP und stifter-helfen.de 13 Soft- und Hardwaregutscheine im Wert von jeweils 1.000 Euro zur Verfügung. Die Auswahl der Preisträger obliegt den Stiftungsgremien.

Jeder Landesverband kann pro Kategorie einen Vorschlag unterbreiten. Neben Fußballklubs können auch Einzelpersonen, der DFB-Landesverband selbst oder Verbandsorgane vorgeschlagen werden.

Bewerbungsschluss im FVN ist Montag, 21. Dezember 2015. Interessierte Fußballvereine können sich direkt an Ihre Kreisvorsitzenden wenden http://www.fvn.de/2842-0-Fussballkreise.html.

Die erste News zur Ausschreibung finden Sie hier.

Text: SID/DFB-Stiftung Sepp Herberger/FVN